Sonntag, 19. Mai 2019

Kreisneu

Notruf: 112
Jahreshauptversammlung der Altersabteilungen

Jahreshauptversammlung der Altersabteilungen

In der voll besetzten Halle in Walpertshofen begrüßte Kreisobmann Anton Miller die Obmänner der Altersabteilungen und zudem einige Ehrengäste, darunter den Bürgermeister der gastgebenden Gemeinde Mietingen Robert Hochdorfer, den Landesobmann Günther Benz, die Vetreter des Kreisfeuerwehrverbandes mit Vorsitzenden Berthold Rieger an der Spitze, sowie die Kreisobmänner der benachbarten Verbände.


DSC 1445 KopieBürgermeister Robert Hochdorfer stellt die Gemeinde Mietingen vorDSC 1448 KopieLandesobmann Günther Benz referiert über die Möglichkeiten in den AltersabteilungenMiller berichtete von einem ereignisreichen Jahr, in dem wieder interessante und gutbesuch-te Unternehmungen durchgeführt wurden. Inzwischen bestehen 88 Altersabteilungen mit circa 1100 Mitgliedern, drei weitere stünden kurz vor der Gründung, wie Kreisobmann Miller mitteilte.
Bürgermeister Robert Hochdorfer erwähnte in seiner Gemeindevorstellung, dass die letzte Hauptversammlung 2015 in Walpertshofen stattgefunden habe, die Gemeinde Mietingen in 3 Ortsteilen ca. 4400 Einwohner und je eine dezentrale FW-Abteilung in jedem Teilort  mit insgesamt 105 Feuerwehrmänner habe. In der Gemeinde sei einiges auf der Agende, so würde ein neues Rathaus geplant, der Bedarf an Bauplätzen sei inzwischen enorm und die Ortsmitte sei mit seniorengerechten Wohnungen in der Planungsphase. Nach zwei gravierenden Hochwasserereignissen mit großen Schäden werde ein Rückhaltebecken gebaut, die Feuerwehren, noch dezentral organisiert seien für diese Jahrhunderteregnisse gut gerüstet und auch ausgebildet. DSC 1452 KopieEhrungen für verdiente AlterskameradenDSC 1450 KopieKreisobmann Anton Miller (re.) bedankt sich bei Günther BenzRundum konstatierte er seinen  Bürgerinnen und Bürgern eine große Zufriedenheit.
Nach dem Kassenbericht konnte Vorsitzender Berthold Rieger die Entlastung erteilen und dem Kreisobmann Anton Miller eine gute Jahresbilanz bescheinigen.
Bei den anschließenden Wahlen wurde Anton Miller als Kreisobmann sowie Karl-Heinz Zäh und Franz Helmstädt als dessen Stellvertreter für weitere fünf Jahre wiedergewählt.
Als Gastredner stellte sich Landesobmann Günther Benz der Versammlung vor und hob die Bedeutung der Altersabteilungen als Würdigung des langjährigen Feuerwehrdienstes hervor. Die Broschüre 65+ zähle genügend Möglichkeiten auf, womit sich die Alterskameraden noch in den Feuerwehren betätigen und damit die Verbindung aufrecht erhalten können. Dieses einmalige Druckwerk des LFV habe sogar Interessenten bei anderen Bundesländern gefunden. Landesobmann Benz appellierte zugleich an die Kommunen, den Feuerwehrdienst zu fördern, wozu es gute Möglichkeiten wie Vergünstigungen bei Eintrittspreisen in Freizeiteinrichtungen usw. gäbe.
DSC 1458 KopieStv. Kreisobmann Franz Helmstädt (li.) und Karl SpießBei der Abstimmung über das Ziel des kommenden Ausflugs votierte die Mehrheit für den Besuch des Daimler-Benz-Werks in Sindelfingen, der dann im Herbst stattfinden wird.                                                                                                     Text u. Bilder: ac


Newsletter Anmeldung